Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Der Mietvertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bzw. das Apartment bestellt, zugesagt und der in der Buchungsbestätigung angegebene Anzahlungsbetrag auf dem angegebenen Konto gutgeschrieben ist oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, das Zimmer bereit gestellt worden ist.
  2. Der Abschluss des Mietvertrags verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrags, gleichgültig auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.
  3. Miete/Bezahlung
    1. Die Bezahlung der Mieter hat per Vorkasse mittels Überweisung (Geldeingang vor Einzug) oder spätestens bei Einzug bar in Euro zu erfolgen.
    2. Bei Onlinebuchungen ist der in der Buchungsbestätigung angegebene Anzahlungsbetrag (50 % der Miete) sofort mittels Überweisung auf das angegebene Konto zu zahlen. Ist der Betrag nicht innerhalb von 4 Werktagen nach Senden der Buchungsbestätigung eingegangen, wird die Reservierung gelöscht und der Mietvertrag nicht zustande gekommen.
    3. Der Vermieter ist verpflichtet bei Nichtbereitstellung des Zimmers dem Gast Schadensersatz zu leisten.
    4. Der Gast ist verpflichtet bei Nichtinanspruchnahme des vertraglichen Leistungen den vereinbarten Preis in voller Höhe zu leisten.
    5. Der Vermieter ist nach treu und Glauben gehalten nicht in Anspruch genommene Zimmer/Apartments nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.
    6. Bis zur anderweitigen Vergebung des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrags den Betrag zu zahlen.
    7. Im Falle nicht rechtzeitiger Zahlung schuldet der Mieter, ohne dass es einer Inverzugsetzung bedarf, ab dem Fälligkeitsdatum bis zum Datum der vollständigen Bezahlung Verzugszinsen in Höhe der gesetzlichen Zinsen gemäß BGB § 288. Darüber hinaus schuldet er die außergerichtlichen Inkassokosten.
  4. An- und Abreisetag gelten als ein Tag.
  5. Der Mieter haftet für den Verlust und alle Schäden, die er während der Mietzeit an Mobiliar und Einrichtung und Ausstattung verursacht hat.
  6. Der Mieter darf nicht mehr Personen und/oder andere Personen in oder auf dem von ihm gemieteten Objekt als die in dem Vertrag vereinbarte Personenzahl übernachten lassen.
  7. Dauer/Beendigung des Vertrags
    1. Der Vertrag wird für den in dem Vertrag genannten Zeitraum geschlossen.
    2. Der Vermieter verfügt über ein Kündigungsrecht, wenn der Mieter und/oder sein Partner und/oder seine Familienmitglieder oder seine Gäste trotz vorheriger Benachrichtigung sich nicht an die Bestimmungen des Vertrags und/oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder der Verhaltensregeln und/oder der Anweisung des Vermieters hält/halten sowie für den Fall, dass der Mieter und/oder eine der vorstehend erwähnten Personen durch seine Handlungsweise das äußere Erscheinungsbild/das Ansehen des Mietobjekts in irgendeiner Weise schädigt/schädigen.
    3. Im Falle einer Kündigung aus den zu Ziffer 11.2. erwähnten Gründen ist es der Vermieter unbenommen, eine solche Kündigungsfrist zu berücksichtigen, die sie in Anbetracht der Umstände des Falls billigerweise für angemessen hält. Der bezahlte Mietbetrags wird nicht erstattet und der Vermieter ist zu keinerlei Schadenersatz verpflichtet.
    4. Der Mieter verpflichtet sich das Objekt am Ablaufdatum des Mietvertrags vor 10:00 Uhr sauber und geräumt zu übergeben. Er ist ferner verpflichtet, das von ihm gemietet Objekt wieder in den ursprünglichen Zustand zu bringen. Geschieht dies nicht, ist der Vermieter - ohne dass es einer in Verzugsetzung bedarf - berechtigt, dies auf seine Kosten vorzunehmen bzw. vornehmen zu lassen.
    5. Aufgrund nicht rechtzeitiger Bezahlung ist der Vermieter - ohne dass es einer in Verzugsetzung bedarf - zur sofortigen Beendigung des Vertrags berechtigt.
  8. Annulliert der Mieter den Vertrag vor dem Inkrafttretungsdatum des Vertrags, schuldet er einen festgesetzten Schadenersatz. Dieser beträgt:
    1. bei Annullierung bis zu drei Monaten vor dem Inkrafttretungsdatum 15 % des vereinbarten Preises
    2. bei Annullierung bis zu zwei Monaten vor dem Inkrafttretungsdatum 50 % des vereinbarten Preises
    3. bei Annullierung bis zu einem Monaten vor dem Inkrafttretungsdatum 75 % des vereinbarten Preises
    4. bei Annullierung innerhalb eines Monats vor dem Inkrafttretungsdatum 90 % des vereinbarten Preises
    5. bei Annullierung am Tage des Inkrafttretungsdatum 100 % des vereinbarten Preises
  9. Verhaltensregeln
    1. Der Mieter verpflichtet sich, sich während seines Aufenthalts in dem Mietobjekt strikt an die Verhaltensregeln des Mieters und die seitens oder im Auftrag der Vertretung des Mieters erlassenen Anweisungen zu halten. Eine Kopie der Verhaltensregeln ist im Mietobjekt ausgehängt, unter Verhaltensregeln einzusehen und wird bei Vertragsabschluss ausgehändigt. Erfolgt dies nicht, hat der Mieter die Aushändigung zu bitten, da die (versehentliche) nicht erfolgte Aushändigung der Verhaltensregeln ihn und alle Personen, für die er verantwortlich ist, nicht von der Verpflichtung entbindet, sich entsprechen diesen Regeln zu verhalten.
    2. Der vertragsschließende Mieter ist ebenfalls dafür haftbar, dass seine Besucher, Familienangehörige, etc. sich ebenfalls strikt und korrekt an die vertraglichen Bestimmungen, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Verhaltensregeln und Anweisungen des Vermieters halten.
    3. Nichtbefolgung der Verhaltensregeln und/oder Vorschriften und/oder Anweisungen des Vermieters gibt dem Vermieter nach Benachrichtigung das Recht, den mit dem Mieter geschlossenen Vertrags mit sofortiger Wirkung zu beenden, ohne zur Rückzahlung der von dem Mieter geleisteten Zahlung und/oder Vergütung irgendeines Schadens verpflichtet zu sein.
  10. Wartung/Instandhaltung, Anlage, Wiederherstellung
    1. Der Mieter ist verpflichtet, das von ihm gemietete Objekt, einschließlich der Einrichtung und des Inventars in ordnungsgemäßen Zustand zu halten.
    2. Für den Fall, dass ein Schaden am Eigentum des Vermieters oder dem Gebäude in dem sich das Eigentum befindet entsteht, ist der Mieter verpflichtet, diesen Schaden innerhalb einer angemessenen Frist, jedoch spätestens innerhalb von 7 Werktagen zu beheben und für das Mietobjekt den alten Zustand wiederherzustellen. Für den Fall, dass dieser Schaden nicht innerhalb der angegebenen Frist behoben ist, ist der Vermieter berechtigt, diesen Schaden auf Kosten des Mieters zu beheben bzw- beheben zu lassen. Der Mieter verpflichtet sich, diese Kosten sofort nach Mitteilung zu zahlen.
    3. Im Falle der Nichterfüllung der vorstehend erwähnten Verpflichtungen ist der Vermieter berechtigt, ohne dass es einer näheren in Verzugsetzung bedarf., die entsprechenden Punkte auf Kosten des Mieters in Ordnung zu bringen bzw. in Ordnung bringen zu lassen und den Vertrag zu beenden, ohne verpflichtet zu sein, irgendeinen Schadenersatz zu leisten und/oder die erhaltenen Beträge zurückzuzahlen.
  11. Sicherheit
    1. Der Mieter hat dafür Sorge zu tragen, dass von ihm benutzte Strom-, Gas- und Wassergeräte, die nicht Eigentum des Vermieters sind, den von den Versorgungsbetrieben, den Behörden und dem Vermieter gestellten Bedingungen entsprechen. Der Vermieter ist berechtigt die Sicherheit der benutzen Strom-, Gas- und Wassergeräte zu kontrollieren oder kontrollieren zu lassen.
    2. Sollte festgestellt werden, dass die von dem Mieter benutzten Geräte nicht einer oder mehreren der vorstehend erwähnten Anforderungen entspricht und er eine sofortige Behebung der Mängel oder die Benutzung unterlässt, ist es dem Vermieter unbenommen, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu beenden, ohne dabei zur Vergütung irgendeines Schadens oder zur Rückzahlung gezahlter Teilbeträge verpflichtet zu sein.
  12. Ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Vermieters ist es dem Mieter nicht gestattet, das von ihm gemietete Objekt an Dritte zu vermieten und/oder Dritten kostenlos zu überlassen.
  13. Haftung
    1. Der Vermieter haftet weder für Diebstahl, noch - ausnahmslos - für einen entstandenen Schaden gleich welcher Art und Eigenschaft; es sei denn, dass grobe Fahrlässigkeit und/oder Vorsatz seitens des Vermieters vorliegt.
    2. Für den Fall, dass der Vermieter für einen Schaden haftbar ist, beschränkt sich dieser stets auf den Betrag, für den der Vermieter versichert ist.
    3. Der Mieter haftet gegenüber dem Vermieter für durch Zutun oder Unterlassung von ihm selbst, seinen Familienangehörigen, seinen Besuchern und allen Personen, die Gebrauch von dem von ihm gemieteten Objekt machen, verursachten Schaden.
  14. Der Mieter verpflichtet sich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor der Buchung zu lesen und erklärt durch die Abgabe der Reservierung seine Zustimmung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und und den Verhaltensregeln, die auch einen Teil der Vereinbarung ausmachen. Somit erkennt er die Bedingungen und Verhaltensregeln an und verpflichtet sich, sich dementsprechend zu verhalten.
  15. Anwendbares Recht
    1. Auf alle mit dem Vermieter geschlossenen Verträge findet deutsches Recht Anwendung.
    2. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Wuppertal.